Offenbarung 1 - Predigt von Wilfred Starrenburg

Von Wem und zu wem wurde die Offenbarung gegeben?

Dies ist eine Offenbarung von Jesus Christus, Sohn des Gottes, der für die Sünden der Menschheit am Kreuz von Golgatha gestorben ist.Dies ist eine Offenbarung, die dem Apostel Johannes während seiner Inhaftierung vor etwa 2.000 Jahren auf der Insel Patmos gegeben wurde. Dies ist eine Offenbarung für Johannes, damit die Menschheit erfährt, was in den letzten Tagen geschehen wird, was das Große Leiden ist. Kapitel 2 und 3 sind an die Kirche gerichtet, die Jesus ernsthaft warnte. Ab Kapitel 2 sehen wir die Kirche nicht mehr auf Erden. In Kapitel 4 wird die Kirche Christi in den Himmel aufgenommen. In den folgenden Kapiteln 5 bis 20, wird beschrieben was auf der Erde geschieht. Die als ernsthafte Warnung an die Menschheit gerichtet ist.. Es ist die freie Entscheidung der Menschen, Jesus Christus als Retter und Herrn zu akzeptieren und die Warnung zu Herzen zu nehmen oder entscheide dich (im Unglauben und) ihn zu leugnen und durch das Große Trübsal zu gehen.

Wer ist der Apostel Johannes?

Johannes war der vierte Apostel, der von Jesus berufen wurde, dem Bruder von Jakobus (Matthäus 4:21), den Söhnen des Zebedäus. Matthäus 20:20-28 Zebedäus Mutter bat Jesus, ihren Sohn rechts und links von Jesus sitzen zu lassen. Matthäus 17:1-13 Jesus brachte Petrus, Jakobus und Johannes auf einen hohen Berg, wo Jesus sein Aussehen sowie das von Moses und Elia veränderte (zwei Zeugen Gottes, Offenbarung 11:1-14). Auf dem Berg demonstrierte Jesus seine Göttlichkeit, indem er sein Aussehen veränderte. Johannes 19:26 Johannes wurde befohlen, sich um seine Mutter Maria zu kümmern. Er war ein Apostel, der Jesus liebte.
Johannes schrieb das vierte Evangelium und drei Briefe. Das Johannesevangelium beginnt mit "Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.". Offenbarung 1:2 Johannes bezeugte das Wort Gottes und das Zeugnis Jesu Christi, alles, was er gesehen hatte.Johannes schrieb alles nieder was er mit seinen eigenen Augen sah. Ihm wird gesagt, was in Zukunft geschehen wird, die bald kommenden Tage des Großen Trübsal.

Warum sollten Christen über das Buch der Offenbarung studieren und Zeugnis geben?

Offenbarung 1:3 Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe.

Es ist das Gebot Jesu Christi an die Menschen und insbesondere an die Christen, das Buch der Offenbarung zu predigen und zu erklären. Wer das tut, wird von Ihm gesegnet. Die Zeit naht. "Daß ein Tag vor dem Herrn ist wie tausend Jahre und tausend Jahre wie ein Tag." (2 Petrus 3:8). Diese Offenbarung wurde Johannes vor fast 2000 Jahren gegeben, aber für Gott vor erst zwei Tagen. Die Zeichen, von denen Jesus sprach, sind JETZT sichtbar. Das Coronavirus verbreitet sich WELTWEIT. Ein weiteres offensichtliches Zeichen, das in der Offenbarung beschrieben wird, ist das, was die Regierung tut. Eine Weltmacht, keine Präsidenten und Könige mehr. Eine gemeinsame Währung und kein Papiergeld mehr. Tests mit implantierten Chips unter der Haut (Schweden, Deutschland, Vereinigtes Königreich und Vereinigte Arabische Emirate), der zum Bezahlen genutzt werden kann.Alles ist in der Vorbereitung für den Antichristen. Gott hat nichts verborgenEs ist vollständig in der Offenbarung an Apostel Johannes vor etwa 2.000 Jahren mitgeteilt worden.

Grüße aus der Offenbarung

Patmos

Johannes schickte einen Brief aus seinem Gefängnis auf Patmos, einer Insel zwischen Griechenland und der Türkei. Zu Johanness Zeiten wurden politische Gefangene hierher verbannt, die den römischen Kaiser nicht als Gott verehren wollten. Er ist hier eingesperrt, weil er an seinem Glauben und Zeugnis Jesu festhält. Die Aufgabe in der Offenbarung 1:11 ist es, sie an sieben Gemeinden in Asien zu senden.

Johannes schickt den Brief an alle Sieben Gemeinden in Asien. Und steht JETZT ALLEN gläubigen Christen zur Verfügung. Kein Christ hat die Ausrede zu sagen, ICH WUSSTE ES NICHT. Die Bibeln ist im Internet frei verfügbar. Es ist die VERPFLICHTUNG eines jeden Christen, die Bibel zu studieren, und vor allem die Offenbarung.Die Christen, die zurückgelassen werden (Matthäus 24:40-41)werden in der Großen Trübsalszeit keine Ausrede haben, um zu sagen, dass ICH ES NICHT WEISS und sie können dann beobachten, was in diesen sieben Jahren passieren wird. Dann können sie ihre Entscheidungen treffen und die Konsequenzen ihrer eigenen Entscheidungen tragen.
Jesus Christus (Christus zeigt auf die auferstehndenToten) ist der erste, der von den Toten auferstanden ist. Jesus war der erste Mensch, der von den Toten auferstanden ist und danach nicht mehr stirbt, sondern in den Himmel aufsteigt, wo er zur Rechten Gott dem Vater, sitzt. Er hat den Teufel am Kreuz von Golgatha besiegt. Er hat den Tod besiegt. Dadurch hat er die Macht des Teufels übernommen und ist der Herrscher über die Könige der Erde geworden. Heute arbeitet der Teufel hart daran, die Kontrolle über die Welt zu übernehmen. Seine letzte Anstrengung war in der Zeit des kommenden Großen Trübsal. Viele werden dem Teufel nachjagen, den Teufel anbeten, weil die Menschen NICHT mehr auf Gott hoffen werden, der über ihnen steht. Aber das Ende von ihnen wird in Offenbarung 20 beschrieben.
Jesus befreite durch seinen Tod am Kreuz diejenigen, die an ihn glaubten, von der Sünde, indem er sein Leben am Kreuz gab und die Strafe für die Sünde trug. Diejenigen, die an ihn glauben, sind daher königliche Priester geworden (Verse 6 und 1 Petrus 2:9).
Vers 7 ist eine Bestätigung aus Matthäus 24:29-30

Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Tage wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen. Und dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns am Himmel. Und dann werden wehklagen alle Stämme der Erde und werden sehen den Menschensohn kommen auf den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit.

Auch diejenigen, die ihn durchstochen haben. Es sind Juden und Israelis, aber auch Nichtjuden, die bei der Kreuzigung Jesu anwesend waren. Daher schließt es also alle Nationen der Erde am Ende des Großen Trübsal ein. Denken Sie daran, dass Jesus allgegenwärtig ist. Er ist Gott, der nicht auf einen Ort beschränkt ist (in den 4 Dimensionen, gibt es keine Zeit und keine Distanz), damit er von jedem auf der Erde gesehen werden kann.

Sacharja 12:10 Und sie werden mich ansehen, den sie durchbohrt haben
Sacharja 14:4 Und an jenem Tag werden seine Füße auf dem Ölberg stehen, der vor Jerusalem liegt nach Osten hin

Warum sollen wir die Offenbarung ernst nehmen?

Jesus KerzenJohannes drehte sich um, um zu sehen, wer diese Worte sprach und sah Jesu.
Vers 14 entspricht der Beschreibung in Daniel 7:9 "Sein Kleid war weiß wie Schnee und das Haar auf seinem Haupt rein wie Wolle; Feuerflammen waren sein Thron und dessen Räder loderndes Feuer." Hier sehen wir Jesus nicht mehr als den Fürsten des Friedens, als Retter und Liebe, sondern als den RICHTER ("Denn der HERR, dein Gott, ist ein verzehrendes Feuer und ein eifernder Gott, Deut. 4:24, Heb. 12:28). Der gekommen ist, um die Welt und die Menschheit zu beurteilen (auch aus der großen Trübsal), Satan und Dämonen.
Allerdings, Jesus beruhigte jedoch den Apostel Johannes. Jesus Christus ist sein Retter und Herr. Johannes ist der geliebte Apostel, dem Jesus die Zukunft offenbaren würde. Jesus wiederholt: "Ich bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel der Hölle und des Todes.” (= Feurige Pfuhl). Jesus Christus ist ER, der die Ungläubigen richten wird, ER hat Macht über den Tod. Er wurde von den Toten auferstanden. ER hat die Macht, Menschen, die nicht glauben wollen (und diejenigen, die noch nie von ihm gehört haben und die nicht gut leben), in den Feuersee (Reich der Toten) zu werfen (Offenbarung 20:11-15). Die Beschreibung Jesu ist hier als der allmächtige Gott. Ja, mit dem Aussehen und Körper eines Menschen. Eindeutig ist dies KEIN MENSCH MIT DEN EIGENSCHAFTEN DER MENSCHLICHEN SCHWÄCHE, MIT EINEM ALLMÄCHTIGEN GOT, DER URTEILT.
Der letzter Vers: Das Geheimnis der sieben Sterne ist die Kirche Jesu Christi, die im Alten Testament völlig verborgen ist. Die Kerzenhalter sind die sieben Kirchen. Warum sieben Kirchen? Die Beschreibung jeder Kirche wird in den Kapiteln 2 und 3 besprochen.Sie repräsentiert eine Art Christ. Für jede Art von Christen wird es eine Warnung geben.Wenn Christen dies NICHT zu Herzen nimmt, dann werden die Konsequenzen für diesen Christen folgen.